Amerikanischer Krautsalat / American Coleslaw

American Coleslaw

(For the recipe in English, please scroll down to the bottom of this article)

Im Gärtnerblog wird diesen Monat der Weißkohl geehrt. Als erstes denke ich dabei an „Sarma“. Ein typisches kroatisches Wintergericht. Hierzulande kennt man es als Kohlroulade oder Krautwickel. Eine Hackfleischmasse eingewickelt in Weißkohlblätter und dazu ganz viel Sauerkraut. Leider ist das ein Gericht, dass mein Schatz zwar sehr liebt, dass mich jedoch nach vielen vielen Jahren des immer wieder Probierens und Essens immer noch nicht für sich einnehmen konnte. Das konnte ich also schon aus reiner Überzeugung nicht kochen. Ganz anders sieht es da mit Krautsalat aus. Den mag ich. Sehr sogar. Dieser Rohkostsalat sättigt auch so schön. Ich hatte euch ja im Zusammenhang mit der New York-Motivtorte schon von der Mottoparty meiner Freundin erzählt. Logischerweise passte auch der Rest des Buffets zum Thema. Burger, Nuggets, Pommes und eben Krautsalat wurden serviert. Ich durfte bei den Vorbereitungen helfen und habe am Vormittag fleißig Weißkohl gehobelt und Karotten geraspelt. Meine Freundin hat sich in der Zeit um das Dressing gekümmert. Zugegeben, der beißende Geruch des einkochenden Essigs war schon zum davon laufen, aber der Geruch verfliegt schnell und das Endergebnis hat mich dann derart überzeugt, dass ich das Rezept (stammt von chefkoch.de) sofort abgespeichert und diese Woche endlich mal (minimal abgewandelt) nachgekocht habe. Es ist auch total einfach.

Für eine große Schüssel voll benötigt ihr:

  • Einen Weißkohl (ca. 1-1,5kg schwer)
  • 3-4 Karotten (mehr oder weniger nach Bedarf)
  • 120ml Weißweinessig
  • Salz
  • 2EL Mehl
  • 1EL Senf
  • 2EL Zucker
  • 120ml Sahne
  • 2EL Butter
  • 4 Eier

Weißkohl und Möhre fein hobeln/raspeln. Ich habe den Weißkohl längs halbiert und dann gehobelt. Auf der Unterseite des Hobels kommen dann automatisch Weißkohlstreifen raus. Wichtig für die Handhabung ist, dass man den Strunk nicht entfernt. Der Weißkohl lässt sich so leichter (zusammen-) halten. Wer keinen Hobel hat, legt die Kohlhälfte einfach auf die Schnittfläche und schneidet mit einem Messer feine Streifen ab. Für die Möhren besitze ich einen Juliennehobel. Wer das nicht hat, kann die Möhre erst der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, und die Scheiben selbst dann auch nochmal längs in ganz dünne Streifen. Für das Dressing kocht ihr den Essig zusammen mit dem Salz, Mehl, Senf und Zucker unter ständigem Rühren bei mittlerer Flamme auf. Nun gebt ihr Butter und Sahne hinzu. Fleißig weiter rühren. Als nächstes schlagt ihr die Eier in eine kleine Schüssel und gebt 3-4EL der bisherigen Essigmischung zu den Eiern. Verquirlt die Masse gründlich und gebt sie anschließend zu den anderen Zutaten in den Topf. Schön weiter rühren. Sobald die Masse andickt, könnt ihr sie zu den Kohl- und Möhrenstreifen geben. Alles gründlich miteinander vermengen, bis sich das Dressing gleichmäßig verteilt hat. Jetzt lasst ihr den Salat am besten für ein paar Stunden durchziehen. Die Warterei lohnt sich. Der Salat ist wirklich der Hit. Mir schmeckt er so viel besser, als die deutsche Variante in Essig-Öl-Marinade. Probiert es selbst mal aus!
Garten-Koch-Event Oktober 2012: Weißkohl [31.10.2012]

Recipe in English:

Ingredients for a large salad bowl:

  • 1 white cabbage (approx. 1-1,5kg = 2-3lbs)
  • 3-4 carrots (more or less according to taste)
  • 120ml (= 1/2 cup) (white wine) vinegar
  • salt
  • 2 tbsp flour
  • 1 tbsp mustard
  • 2 tbsp sugar
  • 120ml (=1/2 cup) cream
  • 2 tbsp butter
  • 4 eggs

Slice vegetables into fine strips = julienne. For the dressing cook vinegar, salt, flour, mustard and sugar on medium heat. Stir continously. Add butter and cream and keep stirring. Now scramble eggs in a small bowl. Add 3-4 tbsp of the cooked mixture and mix thoroughly with the eggs. Add the egg mixture to the vinegar mixture and keep stirring and cooking. When the dressing thickens, pour it over the vegetable strips. Mix thoroughly until evenly dispersed. Let the salad stand for a few hours. This will improve the taste. Enjoy!

6 Gedanken zu „Amerikanischer Krautsalat / American Coleslaw

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s