Ein Blog-A-Thon zum Back-A-Thon

Post aus meiner Küche

Jej! Die Weihnachtsplätzchensaison ist offiziell eröffnet. Meine Tore stehen eigentlich schon seit dem letzten Wochenende weit offen, aber da durfte ich euch noch nix davon verraten. Huh? Wovon spricht die da? Wieso nicht verraten? Was soll denn diese Geheimniskrämerei? Diese Heimlichtuerei? Gibt es da etwa sonst noch was, dass ich euch vorenthalte? NEIN! Aber ich habe an der Aktion Post aus meiner Küche teilgenommen. Das Banner ist euch ja bestimmt schon in meiner Sidebar aufgefallen. Da bereitet man ein Fresspaket zu einem zuvor definierten Thema vor (dieses Mal: In der Weihnachtsschickerei) und schickt es an einen zufällig ausgelosten Tauschpartner. Meine Tauschpartnerin war Anna, von Alles So Kunterbunt. Auf ihrem Blog zeigt uns Anna so ziemlich alles, was ihr gefällt. Von Mustern über Rezepten über Bildern. Alles eben so kunterbunt durcheinander gewürfelt. Das Paket selber sollte für Anna eine Überraschung bleiben. Sie wusste zwar, dass sie eins bekommt, aber nicht, was darin enthalten sein wird. Und so sollte es auch bleiben, bis der Postbote zweimal bei ihr geklingelt hat. Deshalb konnte ich auch hier noch nix darüber berichten, hätte ja sein können, dass sich Anna auf meinem Blog rumtreibt, um zu spionieren. Dann hätte sie den Inhalt schon vorab gesehen und dann wäre die Überraschung futsch gewesen. Einfach so verpufft. Geht natürlich nicht an. Aber jetzt ist das Paket ja bei ihr angekommen und somit dürft ihr an meinem Plätzchenbackwahn und Keksmarathon endlich teilhaben. Die nächsten Posts über werde ich euch ausschließlich mit Plätzchen-, Pralinen- und sonstigen süßen Rezepten zumüllen. Also seid gewappnet.

Da Anna den Paketinhalt so frisch wie möglich erhalten sollte, habe ich meinen Back-A-Thon für letzten Sonntag eingeplant und das Paket dann am Montag abgeschickt. Damn! Ich hätte mir auch etwas vom Samstag einplanen sollen. Ich habe am Sonntag von 9h in der Früh bis Mitternacht abgemessen, gerührt, gebacken, gekocht, abgefüllt, gespült und zum Schluss noch hübsch verpackt. Ich war erledigt! Irgendwie habe ich mir das alles einfacher und schneller vorgestellt. Aber irgendwie habe ich es auch ein wenig übertrieben. Ich wusste ja nicht, was meine Tauschpartnerin mögen würde, also habe ich kurzerhand einfach mal alles gemacht. Sicher ist sicher. Aber eben auch zeitintensiv und anstrengend. Als ich dann aber am nächsten Tag auf der Arbeit saß, konnte ich es kaum erwarten wieder nach Hause zu kommen, um endlich ein paar von meinen Keksen zu verschnappulieren. Die Vorfreude hat sich gelohnt. Die Kekse, Pralinen, Konfekt etc. sind der Hammer. Habe mir gleich einen ganzen Teller zurecht getürmt und es mir auf der Couch gemütlich gemacht. Und am Tag darauf wiederholte sich das Bild nochmal. Und heute erneut. Wobei seit gestern auch noch Annas Backkreationen dazu gekommen sind. Ihr Päckchen an mich ist nämlich schon angekommen. Enthalten waren Baum- und Lebkuchenwürfel. Die Würfelchen sind oberlecker. Total saftig! Bin immer noch hin und weg. Wie das Ganze ausgesehen hat, könnt ihr oben auf dem Foto bewundern. Die Rezepte findet ihr bei Anna auf dem Blog. Ich selber habe sie nun schon in diesem süßen Heftchen von Anna aufgeschrieben bekommen. Ich selber wusste leider  nicht, dass man die Rezepte gleich mitschickt (naja, man lernt halt dazu), deshalb wird die arme Anna nun die Rezepte bei mir kopieren müssen. Aber dank der heutigen Technik geht das ja recht schnell. Copy, paste, fertig. Irgendwann – also eigentlich schon gestern – nach so ein paar Tagen der Keksvöllerei, fiel mir auf, dass die Vorräte arg schnell zur Neige gehen. Ich werde also in diesem Winter nochmal backen müssen. Dann aber nicht alles auf einmal und nicht alles an einem einzigen Tag. Anna, ich hoffe, mein Paket schmeckt dir genauso gut wie mir und meinem Schatz (und eigentlich auch meiner Mama, denn die konnte sich noch ein Tütchen ergattern) und hoffentlich ist auch alles wohlbehalten bei dir angekommen. Ich habe das Paket bis zum Rand mit Luftpolsterfolie und zerknülltem Zeitungspapier ausgebeult. Ich hoffe, das hat an Schutz für die leckeren Kostbarkeiten gereicht. In diesem Sinne: bis morgen, wenn der Blog-A-Thon zum Back-A-Thon seinen Lauf nimmt und ich euch die ersten Rezepte vorstelle.

Es gab nämlich: Bethmännchen, Choco-Crossies, Kokosmakronen, Marshmallow-Fudge, Eierlikörkonfekt, Spekulatiuspralinen, Walnusstaler, Marmorkuchen (im Glas), Zimtsterne, Chai Sirup und ein kleines Weihnachtsmärchen. Wenn ihr auf die jeweilige Bezeichnung klickt, gelangt ihr direkt zum Rezept.

11 Gedanken zu „Ein Blog-A-Thon zum Back-A-Thon

    • Es sind sooo viele geworden. Verstehe gar nicht, wie die Keksdosen sich so schnell leeren konnten. Ich muss dringend aufhören täglich einen ganzen Teller davon zu fressen. Habe deswegen sowohl heute als auch gestern schon das Mittagessen ausfallen lassen, weil ich so pappsatt war. Morgen maximal nur 5 Kekse – ehrlich. :D

  1. Hmmm…
    Das sieht aber super LECKER aus!
    Ich habe auch vieles am Sonntag gebacken und mein Päckchen an Sandra am Montag verschickt… Mein Päckchen scheint aber wohl leider noch nicht angekommen zu sein…
    Bin auch schon riesig auf mein Packet gespannt. :D
    Liebe Mittwochsgrüße
    fenta

    • Ich bin ja ein großer Fan der Sendungsverfolgung. Ich finde das spannender als jedes Sportevent. Borussia? Vettel? Irgendwer? Pfft! Nix gegen eine Sendungsverfolgung! Ist denn bei dir schon was angekommen? P.S.: mein Paket sah von außen auch eher „bescheiden“ aus ;)

      • Ja da hast du wirklich Recht.
        Ich habe gestern Abend geschaut und da war noch nix zu sehen… :( ,
        es hat zumindestens die Nacht in Staufenberg verbracht,so laut DHL.
        Nun mal schauen ob es heute vielleicht bei Sandra ankommt.

        Mein Paket war ja auch mehr als bescheiden und das nicht nur von außen…also so empfinde ich…

        Liebe Grüße
        fenta

        • *höhö* wenn ich Glück habe, zeigt Anna erst gar kein Foto vom Paketäußeren. Ich habe es jedenfalls nicht einmal abfotografiert. Solche Beweise braucht kein Mensch :D
          Na na, woher diese Zweifel? Nach deinen Rezepten auf dem Blog zu urteilen, kann es gar nicht so schlecht sein. Aber ich kenn das. Nach dem ersten Bissen von Annas Würfeln war ich auch ganz arg am zweifeln. Aber der Wille und die Liebe, die dahinter stecken, zählen ja. Kopf hoch. Sandra wird begeistert sein. Wenn denn DHL mal hinne macht.

  2. Liebe Luna,

    Ich habe dein Paket eben geöffnet und bin immer noch total geplättet! Da ist ja wirklich alles dabei… vielen, vielen dank. Wir werden uns da dann mal durch probieren und ich werde berichten, wie lecker alles schmeckt!

    Liebste Grüsse

  3. Hallo, ich hätte eine Frage zu deiner Verpackung! :)
    Ich hab die selben braunen Tüten, nur werden die immer leicht fettig – hast du die Kekse vorher noch in Plastik gewickelt (sieht auf dem einen Foto so aus). Vielen Dank & liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s