Garnelen-Curry

Garnelen Curry

Erinnert ihr euch noch, wie ich zu Zorra’s Bloggeburtstag das Koriander Chutney gemixt hatte, obwohl es eigentlich ein Kürbispie werden sollte? Hintergrund war ja, dass mir jemand anderes schon mit der Idee des Kürbispies zuvor gekommen war und ich nicht das gleiche machen wollte, wie andere. Das ist mir nun schon wieder passiert. Weiterlesen

Buchteln

BuchtelnIch könnte jederzeit eine Hommage an Wien verfassen. Über die Schlösser, die Parks, die alten Trams, die Altbauten, die Cafés, den Naschmarkt und das Eis am Schwedenplatz. Die Wiener selbst (also zu mir waren sie immer überaus freundlich, nix da mit grantigem Wiener Schmäh, aber vielleicht haben wir auch nur denselben Humor) und ihr Dialekt, den ich laut Schatz nach wenigen Tagen Aufenthalt immer zu adaptieren scheine. Zu meinem letzten Geburtstag sind Schatz und ich für eine Woche nach Wien geflogen. Ich habe mir die Füße wundgelaufen und Weiterlesen

Confiertes Gemüse / preserved vegetables

Confierte Zucchini

(for the recipe in English, please scroll down to the bottom of this article)

Confi….was? Versucht man mit Hilfe des www die Bedeutung dieses Wortes zu ergründen, ist es gar nicht mal so einfach eine eindeutige Definition zu erhalten. Nach dem Klicken durch mehrere Seiten bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen: Confieren steht für das Einkochen bzw. Einlegen von Nahrungsmitteln. Fleisch wird mit Hilfe von Fett confiert, wohingegen Obst und Gemüse mit Hilfe von Zucker confiert werden. Bei Gemüse kann zusätzlich auch noch Essig eine tragende Rolle spielen.

So. Da hab ich jetzt also meine Definition. Der Grund für Weiterlesen

Thunfisch-Avocado-Crème

Thunfisch-Avocado-Crème

Es gibt Gerichte, die sind einfach nicht schön anzuschauen. Da kann man nix machen. Das Koriander Chutney ist so ein Kandidat. Ebenso wie diese Thunfisch-Avocado- Crème. Heike weiß, wovon ich spreche. Aber es kommt ja ohnehin auf die inneren Werte an, nicht wahr? Und die sind bei Weiterlesen

Himmlisch süße Rippchen an Kartoffelspalten

Süsse Rippchen an Kartoffelspalten

Ich habe Respekt. Vor vielen Dingen. Aber in der Küche vor allen Dingen vor Fleisch. Gemüse macht mir keinen Kopf. Auch Geflügel nicht. Selbst Fisch ist okay. Aber bei Fleisch – also so richtiges Fleisch – da fehlt mir einfach die Erfahrung. Jedes Mal, wenn ich so ein Steak oder Filet vor mir sehe, hoffe ich inständig, dass ich es nicht totbrate oder es noch lebend und blutig aus der Pfanne springt. Ausnahme: Gulasch. Je länger man das im Topf vergisst, desto besser. Aber Steak? Filet? Und jetzt will ich ausgerechnet Rippchen ausprobieren. Ja, was soll ich machen? Wenn einen der Ehrgeiz packt, dann kann man sich dem nun mal nicht verwehren. Weiterlesen

Gebratene Nudeln

Gebratene Nudeln

Und eine neue Pastarunde wird eröffnet. Als ob es bei uns nix anderes gäbe… Ist aber auch so schön vielseitig. Also die Pasta. Diesmal ist sie asiatisch. Durch und durch. Die Pasta an Kürbissauce war ja schon so ein bisschen asiatisch. Aber diese hier ist nix anderes. Die Nudeln selbst sind nämlich so genannte Chow Mein Nudeln. Asiatisch. Dazu gab’s Mungosprossen (erkennt man auf dem Foto zwar nicht mehr, aber sie sind da – ganz sicher) – auch asiatisch. Weiterlesen