Hackfleischschnecken

Hackfleischschnecken

Wenn Freunde zum Spieleabend vorbei kommen, dürfen Chips und Schoki natürlich nicht fehlen. Ich biete aber gerne auch noch zusätzlich etwas Selbstgemachtes an. Fingerfood. So wie die Tomaten-Ziegenkäse-Tartes. Kommt immer super an und es bleibt nie was übrig. Manchmal darf es auch ruhig etwas deftiger zugehen. Dieses Rezept habe ich irgendwann bei den Küchengöttern gefunden, weil ich mal wieder ein neues Fingerfoodrezept ausprobieren wollte. Man kann den Freunden ja nicht immer dasselbe anbieten. Es ist einfach, pikant und lecker. Abgesehen davon, dass ich Ajvar durch Sambal Oelek  ersetzt habe (scharf ist schön) und in der Regel gleich die doppelte Menge mache (abgepacktes Hackfleisch wird meist in 500g-Paketen verkauft und einmal geöffnetes Hackfleisch aufbewahren finde ich persönlich sehr bedenklich – außerdem sind die Schnecken ratz fatz aufgegessen), halte ich mich an das Originalrezept. Man könnte den Pizzateig auch selbst herstellen, aber dann wär es ja kein ganz so schnelles Gericht mehr. Hefeteig braucht halt so seine Zeit. OK, auf zur Zubereitung. Ihr braucht für ca. 30-35 Stück:

  • 2 Rollen Fertigpizzateig (Kühlregal, je 400g)
  • 2-3 Zwiebeln
  • 2-3 Paprika
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Thymian
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 200g geriebener Käse (wenn möglich, einen würzigen Bergkäse – Emmentaler oder Mozarella geht aber auch)
  • 2 Eier
  • 2-3 TL Sambal Oelek
  • 2 TL Paprikapulver

Backofen schon mal auf 220°C vorheizen. Zwiebeln klein schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Paprika ebenfalls klein schneiden, zu den Zwiebeln geben und ein paar Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Thymian würzen. Beiseite stellen und in der Pfanne etwas auskühlen lassen.

In einer Schüssel Hackfleisch mit Eiern, geriebenem Käse, Sambal Oelek und Zwiebel-Paprika-Mischung verkneten, dabei das Würzen mit noch mehr Salz und Pfeffer nicht vergessen. Ich matsch da immer mit den Händen durch. Wem das zu eklig ist, kann sich auch mit einem Löffel bewaffnen. Dauert dann halt nur deutlich länger. Außerdem finde ich, dass der Handeinsatz eine positive Wirkung auf die Konsistenz der Hackfleischmischung hat. Wird irgendwie alles viel glatter und gleichmäßiger.

Pizzateige ausrollen, mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Hackfleischmasse darauf verteilen. Hierbei lasse ich an der oberen langen Seite immer einen 1-2 cm breiten Rand frei. Nun den Pizzateig von der unteren langen Seite her komplett aufrollen. Wenn man oben keinen Rand frei lässt, würde spätestens jetzt ein Teil der Hackfleischmasse rausquillen. Durch den freien Rand verhindert man dies. Die Rolle nun in Scheiben schneiden (ca. 2cm breit). Scheiben mit der Schnittkante nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Etwas Öl mit Paprikapulver mischen und die Schnecken damit bepinseln. Im Ofen ca. 20-25 Minuten backen. Rausholen, etwas auskühlen lassen und servieren.

Gut, die Fotos würden mal wieder keinen Schönheitspreis gewinnen. Die Schnecken sind halt von Natur aus nicht hübsch anzusehen. Und dass ich eine gestreifte Serviette zu einem gepunkteten Hintergrund gewählt habe, kann man wohl nur noch großzügig als Moderne Kunst bezeichnen, aber die Schnecken sind wirklich wahnsinnig lecker. Und lauwarm oder ausgekühlt schmecken sie sogar besser, als wenn man sie frisch aus dem Ofen holt. Also ein prima Fingerfood für den Spieleabend oder das Partybuffet, das man in Ruhe schon am frühen Nachmittag vorbereiten kann. Dotti verzeiht mir die Optik hoffentlich und schließt meine Hackfleischschnecken nicht schon aus Prinzip aus ihrem Blogevent aus…

9 Gedanken zu „Hackfleischschnecken

  1. Pingback: Liste der (bisherigen) Event-Einreichungen | dottikocht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s