Erdnussbutter-Schokokuchen

Erdnussbutter-Schokokuchen

Erinnert ihr euch noch an die Mousse au Chocolat Törtchen? Da habe ich ja auf die leckere Art gelernt, dass Schokofrischkäse tatsächlich schmecken kann. Heute habe ich eine neue leckere Variante für euch. Zusammen mit Erdnussbutter auf einem fluffigen Schokokuchen gebettet, ist mir der Schokofrischkäse mittlerweile so lieb geworden, dass ich gleich nochmal 2 Pakete gekauft habe. Dabei ist es egal, ob ihr den (pur seltsam säuerlich) schmeckenden von Philadelphia oder die (pur besser schmeckende) Variante von Brunch (mit schweizer Schokolade) nehmt. Das Rezept stammt aus derselben App wie bei den Moussetörtchen und ist ganz fix in die Tat umgesetzt.

Für eine tiefe, rechteckige Form (ca. 40x30cm) benötigt ihr:

  • 350g SchokofrischkäseErdnussbutter_Schokokuchen
  • 150g Erdnussbutter
  • 5 Eier
  • 175g Margarine
  • 250g Zucker
  • 175g Mehl
  • 60g Backkakao
  • 1TL Backpulver

Ofen auf 180°C vorheizen. Mit dem Mixer den Schokofrischkäse, die Erdnussbutter und 2 Eier verquirlen. In einer zweiten Schüssel die restlichen Eier zusammen mit den anderen Zutaten zu einem glatten Teig mixen. Das Blech leicht einfetten und den Schokoteig darin gleichmäßig verstreichen. Nun die Erdnuss-Schoko-Crème auf den Schokoteig geben, glatt streichen und dann mit einer Gabel spiralförmig durch die beiden Teigschichten wandern, so dass der Kuchen leicht marmoriert wird. In ca. 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Ich habe diesen Kuchen jetzt schon zweimal innerhalb von vier Wochen gebacken, und ehrlich gesagt werde ich ihn in diesem Monat ein weiteres Mal backen. Ich liebe diese Erdnuss-Schoko-Crème!!! Und der Schokoteig darunter ist super saftig und fluffig. Am zweiten Tag hat der Kuchen immer noch hammermäßig geschmeckt. Am dritten Tag war leider nix mehr übrig. Aber ich back ihn ja zum Glück bald wieder. : )

6 Gedanken zu „Erdnussbutter-Schokokuchen

  1. Mhh… ich traue mich immer nicht diesen Frischkäse zu kaufen, weil ich Angst habe, ihn wegschmeißen zu müssen, wenn er mir nicht schmeckt. Aber vielleicht bietet mir die ses Rezept mal eine Möglichkeit ihn auszuprobieren.
    LG, Cathi Blume von Krümelmonstersüß :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s