Lachs-Lasagne-Muffins

Lachs-Lasagne-Muffins

Macht euch der (eigentlich wundervolle) Sommer mit seinen tropischen Temperaturen überhaupt nichts aus? Ich bin schrecklich beeindruckt von euch, die ihr hier scheinbar täglich vorm Herd und vorm Backofen steht und eine Leckerei (samt Post) nach der anderen raushaut. Ich freue mich schon für Schatz, wenn ich 2x pro Woche irgendwas in der Küche zu Stande bringe. Mir ist einfach zu heiß. Ich bekomme zwar öfter Lust auf x, y und auch z. Aber selbst dafür in der Küche stehen? Der Schweiß rinnt mir schon beim Gedanken daran in Bächen über die Stirn. Wenn ich könnte, würde ich unser Leben einfach auf die kühlen Nächte verschieben und mich tagsüber schlafend im kühlen Keller verkriechen. Leider hält mein Chef nicht viel von verschlafenen Tagen. Also wird tagsüber wach geblieben und nachts geschlafen. Da bleibt nicht viel Spielraum. Also wird einfach seltener gekocht und öfter mal auswärts gegessen oder bestellt oder mit Butterbroten und Obst Vorlieb genommen. Hauptsache Ofen und Herd bleiben aus. Aber! Ganz wenige Male kann ich mich dann doch dazu durchringen irgendetwas zu kochen. Dazu zählen diese Lachs-Lasagne-Muffins. Ich gebe zu, die Hitze und Mühe haben sich gelohnt, aber ich hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn mir jemand anderes diese kleinen Goldstücke einfach fertig zubereitet ins Haus geliefert hätte. Wenn’s wieder Herbst wird, werde ich sie wohl erneut zubereiten. Sind ja eigentlich auch ganz einfach gemacht.

Für ca. 12 Stück benötigt ihr:Lachs-Lasagne-Muffins

  • 6 Lasagneplatten
  • 1 Stich Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 250g saure Sahne
  • 3 Eier
  • 200g Räucherlachs
  • 600g Lauch
  • Salz, Pfeffer, Anis (gemahlen)

Lasagneplatten in kochendem Salzwasser bissfest garen und danach sofort in eiskaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht weiter garen. Backofen auf 200°C vorheizen und die 12 Mulden eines Muffinsblechs einfetten. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Lauchringe darin garen. Pfanne von der Herdplatte ziehen und den Lauch etwas auskühlen lassen. Die Zitrone heiß abspülen und die Schale abreiben. Zitrone halbieren und den Saft auspressen. In einer Schüssel Eier verquirlen, saure Sahne, Zitronenabrieb und Zitronensaft unterrühren. Räucherlachsscheiben in Streifen schneiden. 3/4 der Lachsstreifen zusammen mit den leicht ausgekühlten Lauchringen unter die Sahne mischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas gemahlenem Anis abschmecken. Die Lasagneplatten quer halbieren. Diese zwölf halbierten Platten in die eingefetteten Muffinmulden drücken. Mit einem Löffel die Sahnemischung auf die Lachs-Lasagne-MuffinsMulden verteilen. Die beiseite gelegten Räucherlachsstreifen auf die gefüllten Lachsmuffins streuen und das Ganze nun für ca. 20-25 Minuten in den Ofen geben. Danach die Muffins aus demselbigen wieder herausholen und fünf Minuten in der Form setzen lassen. Vorsichtig mit Hilfe eines Löffels aus den Mulden heben und mit Petersielie bestreut servieren.

10 Gedanken zu „Lachs-Lasagne-Muffins

  1. Wow, ich liebe diese Lachstörtchen *herzchenaugen schmeiß* bisher hab ich sie immer mit Blätter- bzw. Filoteig gemacht, die Lasagneplatten sind ja mal ne sehr coole Idee als Abwechslung. Hab ich endlich mal wieder einen Grund die zu backen *jubel* Dankefein :-)

    PS: Schmeckt übrigens auch sehr lecker, wenn man in die Ei-Sahne Masse noch etwas Dill mit reingibt ;-)

  2. Hör uff mit dem Wetter. Ich könnte mich zur Zeit ausschliesslich von Buttermilch und Obst ernähren. Mit Nudelplatten habe ich solche Muffins noch nicht gesehen. Wie Anke kenne ich sie auch eher „klassisch“ mit Blätterteig. Da ich aber sehr auf Pasta mit Lachs und Sahnesauce stehe, sind die Muffins genau meine Kragenweite.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s