Tropische Maracuja-Eiercreme

Maracuja-Eiercreme

Naaaa guuut. Dann halt kein Urlaub mehr. Für eine ganze Weile nicht mehr. *seufz* Da ist Frustessen angesagt. Dafür nimmt man sich ja normalerweise eine Tafel Schokolade vor. Um aber noch ein wenig länger meinen Urlaubsgefühlen hinterherzuhängen, habe ich mich für eine fruchtige Creme entschieden.Gebacken, nicht bloß gerührt. Sie ist locker-luftig, man muss nur aufpassen, dass man die Zutaten ordentlich miteinander verrührt und eine wirklich homogene Flüssigkeit erhält, damit man am Ende keine Eiweißflecken in der Creme hat. Aber davon abgesehn ist dies eine der einfachsten Desserts, die es wohl geben kann. Und darüber hinaus auch so schön wandlungsfähig. Einfach Früchte und den Alkohol (stattdessen kan man auch Saft nehmen) gemäß eurem Geschmack durch andere Artgenossen ersetzen.

Für ca. 4-6 Portionen:Maracuja-Eiercreme

  • 6 Maracujas
  • 5 Eier
  • 200ml Kokosmilch
  • 75g Zucker
  • 1-2TL Orangenlikör

Backofen auf 180°C vorheizen. 4 Maracujas halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel herauskratzen. Das Fruchtfleisch durch ein Sieb streichen und die Kerne herausfiltern und entsorgen. Das nun kernlose Fruchtfleisch mit den restlichen Zutaten ordentlich verquirlen und (je nach Größe) auf 4-6 Ofenfeste Förmchen verteilen. Die Förmchen in eine Fettpfanne setzen und in den Ofen schieben. Wenn das Blech im Ofen ist, Wasser hineingießen, so dass die Förmchen bis ca. zur Hälfte im Wasserbad stehen. Für ungefähr 40-45 Minuten backen (bis die Creme gestockt ist), aus dem Ofen holen und auskühlen lassen. Die verbleibenden zwei Maracujas halbieren, das Fruchtlfeisch herauslösen und gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.

Maracuja-Eiercreme

5 Gedanken zu „Tropische Maracuja-Eiercreme

  1. Willkommen zurück :) <3
    klingt übrigens saulecker :) gebacken find ich gut bei den vielen Eiern,.
    Frustessen find ich sowieso gut, nach dem schönen Urlaub aber ich muss erst mal Diät halten bei dem vielen gefuttere *iiiks* mal sehen wie lange ich das durchhalte.

    knutscha

    übrigens, hier wartet was auf dich ;o)

  2. Oh wie lecker, ich liebe Maracujas und könnte mich in jedes Dessert damit reinlegen!
    Du hast nicht ganz zufällig noch ein Schüsselchen über, oder? ;)
    Die Bilder machen auf jeden Fall ordentlich Apettit.

    Liebe Grüße,
    Mia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s