Garam Masala: glasiertes Schweinefilet an Kürbispüree und scharfem Granatapfelsalat

glasiertes Garam-Masala-Schweinefilet an Kürbispüree und scharfem Granatapfelsalat

Thanks to the blog, probiere ich mich mittlerweile in der Küche gerne mal aus. Kürbispüree? Vor einigen Jahren noch undenkbar. Püree wurde aus Kartoffeln gemacht, fertig, aus. Früchte im Salat? Quatsch, da kommt höchstens Gurke, Paprika, Tomate und ähnliches rein. Basta. Schweinefilet in Ahornsirup gebadet? Ja, seid’s denn narrisch? Filet wird gebraten, gesalzen, gepfeffert und damit hat’s sich dann auch.

Gott, war ich konservativ. Oder nennen wir’s langweilig? Hey! Es hat geschmeckt, keine Frage, aber über die ein oder andere Küchenentdeckung bin ich dann doch ganz dankbar. Wie bspw. Garam Masala. Eine ultra coole Gewürzmischung, die meinem Abendessen einen orientalischen Touch verabreicht hat. Ich hab nämlich sowohl Schwein als auch Kürbis damit gewürzt. Yummy! Yummy! Yummy! Falls ihr, wie ich damals, in eurer Küche nur Salz und Pfeffer kennt, empfehle ich euch das doch mal bei Gelegenheit zu ändern. Es lohnt sich. Aber auf zum Rezept, für ca. 4 Portionen benötigt ihr:

  • ca. 500g Schweinefilet
  • 1 kleiner Hokkaidokürbis
  • 1/2 Granatapfel
  • ca. 200g grüner Salat
  • ca. 50ml Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer, Garam Masala Würzmischung
  • Fett für die Pfanne
  • Chiliöl und Fruchtessig für das Salatdressing

Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. In einen Topf geben und so viel Wasser hinzugießen, bis die Kürbiswürfel ca. zur Hälfte mit dem Wasser bedeckt sind. Deckel aufsetzen und bei hoher Hitze weich kochen. Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Währenddessen Fett in einer Pfanne erhitzen. Schweinefilet ordentlich von allen Seiten mit Garam Masala bestreuen. Die Würzmischung mit den Händen schön ins Fleisch einmassieren. Das gewürzte Filet im heißen Fett von allen Seiten gut anbraten, bis sich eine schöne Kruste gebildet hat. Filet in eine kleine Auflaufform geben und mit einigen Esslöffeln Ahornsirup begießen. Form auf mittlerer Schiene in den heißen Ofen geben und insgesamt für ca. 10 Minuten backen. Nach jeweils fünf Minuten nochmal mit Ahornsirup begießen. Filet aus dem Ofen holen und kurz ruhen lassen.

Wenn die Kürbiswürfel weich geworden sind, Topf von der Platte ziehen. Das Wasser müsste mittlerweile fast vollständig verdunstet sein. Mit einem Stampfer die Würfel zu Püree zerstampfen. Mit Salz, Pfeffer und ordentlich Garam Masala würzen. Ggf. ein wenig Milch/Sahne/oder Butter unterrühren. Ich hab’s nicht gebraucht.

Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Auf Tellern anrichten und mit Granatapfelkernen bestreuen. Aus Chiliöl und Fruchtessig ein Dressing mixen und über den Salat träufeln. Filet in Scheiben schneiden und zusammen mit Salat und Kürbispüree servieren. Ggf. etwas von dem Ahornsirup, der sich noch in der Auflaufform befindet, über das Filet gießen.

I like ♥!

Ein Gedanke zu „Garam Masala: glasiertes Schweinefilet an Kürbispüree und scharfem Granatapfelsalat

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s