Gateau Fondant au Chocolat – zu Deutsch: saftigste Schokotarte ever!

Gateau Fondant au Chocolat

Gut. Am Namen dieser Tarte kann ich nix ändern. Das haben die Franzosen so bestimmt. Ich spreche deshalb meist einfach nur von einer ultra-mächtigen und super-schokoladigen Schokotarte. Sie ist wirklich super-schokoladig und ultra-mächtig. Otto-Normal-Bürger schafft deshalb in aller Regel auch nur ein Stückchen. Danach hat man den Tagesbedarf an Schokolade gedeckt. Selbst so einem Schokoholic wie mir, deren Schokokonsum jenseits von Gut und Böse liegt, werden hier Grenzen aufgewiesen. Aber auf diese Weise bekommt man wenigstens eine Menge Menschen mit nur einer Tarte versorgt. Hat also auch sein Gutes. :o)

Zudem ist die Tarte auch ziemlich easy in der Herstellung und kann (sollte sogar, wenn möglich) einen Tag im Voraus gebacken werden. Da die Tarte aus relativ wenigen Zutaten besteht, solltet ihr bei diesen versuchen auf eine gute Qualität zu achten. Zumindest hätten das die Franzosen gerne. Ich selber habe dank Selbstversuch gemerkt: es macht keinen Unterschied ob ich überteuerte Valrhona-Schokolade und namhafte und etwas teurere Butter benütze, oder ob ich die dunkle hochprozentige Schoki von Aldi oder Lidl und die deutsche Discounter-Markenbutter nehme. Geschmacklich haben die günstigeren Varianten dem Genuss überhaupt keinen Abbruch getan.

Ihr benötigt für eine Form von 26cm Ø lediglich:

  • 200g dunkle Schokolade (mind. 70%)
  • 200g Butter
  • 200g Eier (ca. 3-4)
  • 200g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • ggf. etwas Puderzucker zum Bestäuben

Eine Kuchenform leicht fetten. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schokolade und Butter über dem Wasserbad unter Rühren schmelzen. Zucker unterrühren, bis er sich in der Schoko-Butter-Masse aufgelöst hat. 3 Eier in eine kleine Schüssel aufschlagen und verquirlen. 200g abwiegen. Sollte noch etwas Ei fehlen, muss halt noch ein viertes Ei dran glauben. Die abgewogenen 200g gut verquirltes Ei nun nach und nach unter die Schokomasse rühren und gut unterarbeiten. Von der Masse ca. 1 EL abnehmen und in ein kleines Schüsselchen geben und mit dem Vanillemark vermischen (die ausgekratzte Vanilleschote selber gebe ich dann immer entweder in meine Vanilleextrakt-Flasche oder zu meinem Vanillezucker. Man verschwendet ja heutzutage nix mehr). Die vanillierte Masse zurück zum restlichen Teig geben und gut vermischen, damit sich die Vanille gleichmäßig verteilt. Vorsichtig das Mehl auf den Schokoteig stäuben und vorsichtig unterheben. Nur so lange rühren, bis sich das Mehl gut verteilt hat und dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Den fertigen Teig in die Kuchenform füllen und ca. 20-30 Minuten backen. Die Mitte der Tarte sollte noch leicht wabbelig sein. Die Gateau Fondant au Chocolat vollständig auskühlen lassen. Gerne auch einen Tag Ruhe gönnen –  bei Zimmertemepratur! Die Tarte muss und sollte nicht gekühlt werden. Einfach im Zimmer offen rumstehen lassen, und sie ist glücklich. Vor dem Servieren mit etwas (mehr) Puderzucker bestäuben.

Gateau Fondant au Chocolat

Und nun noch eine kleine private Message: liebe S. aus KR: ich hatte dir ja dieses Rezept schon vor Jahren versprochen. Und da sämtliche Bedingungen nun erfüllt wurden, bekommst du es auch endlich. :o)

Und wenn ich schon mal dabei bin, das Rezept zu verteilen, gebe ich es auch gleich noch an das aktuelle Küchenplausch-Event weiter.

Schokoladen Rezepte

2 Gedanken zu „Gateau Fondant au Chocolat – zu Deutsch: saftigste Schokotarte ever!

  1. ich liebe diesen Gâteau au….! Du hast recht, er ist wirklich super mächtig, dafür aber auch sooo schokoladig, dass man fast schon glaubt, man hätte sich mitten in die Schokolade reingelegt.

    für mich alleine, mache ich immer die kleine Version (im Förmchen mit flüssigem Kern und so), wenn mehrere Gäste da sind, ist das finde ich, die ideale Variante, den Aufwand zu vermindern.

  2. Pingback: Küchenplausch Schokoladen-Event Zusammenfassung | kuechenplausch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s