Zitronenkuchen aus ganzen Zitronen von dottikocht

Ich glaube, Dotti von dottikocht war meine allererste Leserin! Das ist schon was besonderes! Sie hat mir damals auch meinen allerersten Blogaward verliehen. Ich war damals tierisch baff. Am Anfang ist ja alles noch so aufregend. Der erste Leser, der erste Award, das erste Like, der erste Kommentar. Kaum zu glauben, dass das alles schon über zwei Jahre her ist. Ich glaube, an Dotti rast die Zeit manchmal auch nur so vorbei. Sie kommt in letzter Zeit leider kaum noch zum Bloggen. Das reale Leben hält einen manchmal doch ganz gut auf Trab. Um so mehr freue ich mich, dass sie sich die Zeit genommen hat, mir einen Post zu vermachen.

Zitrone 5

Aus dem Urlaub waren noch selbst gepflückte Zitronen da, aus denen ich nun etwas Spezielleres backen wollte. Dieser Kuchen ist wunderbar süß-herb, weil wirklich die ganzen Zitronen verbacken werden.

Zutaten für 1 Springform (28 cm):

  • 1 Bio-Zitrone (ca. 125g)
  • 200 ml Zitronensaft
  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Öl
  • 300 g Mehl
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Backpapier und Butter für die Springform
  • Glasur oder Puderzucker zum Bestreuen

Die Zitrone abwaschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden (dabei unbedingt sorgfältig alle Kerne entfernen!!!). Die Zitronenscheiben knapp mit Wasser bedeckt in einem Topf zum Kochen bringen und 10 Min. offen köcheln lassen. Zwischendurch einmal durchrühren, damit die Zitrone gleichmäßig weich gekocht wird. Die gekochten Zitronenscheiben mit einem Stabmixer fein pürieren und beiseitestellen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform am Boden mit Backpapier auslegen, die Seiten buttern. Die Eier mit dem Zucker 5-10 Min. cremig aufschlagen; der Zucker soll sich ganz aufgelöst haben. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver mischen und bereitstellen. Das Öl, den Zitronensaft und 200ml von dem vorbereiteten Zitronenpüree unter Rühren zur Eimasse geben und gerade so unterrühren. Die Mehlmischung ebenfalls schnell unterrühren und den Teig in die vorbereitete Backform füllen. Im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene 35-45 Min. backen.

Falls der Kuchen oben dunkel wird, aber laut Stäbchenprobe noch nicht fertig gebacken ist, einfach mit etwas Alufolie abdecken und so fertig backen. Den gebackenen Kuchen in der Form kurz ankühlen lassen, dann noch warm auf ein Kuchengitter stürzen, sodass der Kuchen nicht einsinkt und eine glatte Oberfläche entsteht. Den ausgekühlten Kuchen wieder umdrehen und nach Belieben mit Glasur oder Puderzucker garnieren.

Tipp: Dazu schmeckt ein Klecks Sahne oder an einem heißen Tag eine Kugel Vanilleeis.

Zitrone zusammen

3 Gedanken zu „Zitronenkuchen aus ganzen Zitronen von dottikocht

    • Hallo Kuchenfee :)
      Dotti ist jetzt leider nicht zum Beantworten da, aber ich denke schon, dass man die Zitronen samt Kochwasser püriert. Zum einen könnte ich mir sonst nicht vorstellen, wie aus einer ausgekochten 125g-Zitrone plötzlich 200ml Püree werden sollen, zum anderen geht ja fast alles Zitronige ins Kochwasser über. Wäre ja zu schade, das dann wegzuschütten.
      Bussi :*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s