Brookies – ein Küsschen von Cake Invasion

Ich gebe zu, ich bin wohl die inkonsequenteste Veganerin aller Zeiten. Nachdem ich mal eine ganz schlimme Doku gesehen hatte (Joaquin Phoenix war, glaube ich, der Sprecher aus dem Off), die mich total verstört zurückließ, stellte ich meine Ernährung konsequent auf vegan um. Für ganze zwei Wochen. Danach erkannte ich: ich habe einfach kein Herz für Tiere. Und auf Ärzte und Ernährungsexperten hab ich ohnehin noch nie auf Dauer gehört. Meine Waage kann ein Lied davon singen. Umso erfreulicher finde ich es, dass vegane Ernährung (trotz vieler Vorurteile, von denen auch ich noch nicht vollends kuriert bin) unglaublich – ich wiederhole –  u n g l a u b l i c h  lecker sein kann. Shia beweist es immer und immer wieder. Ihr erinnert euch an sie? Shia hatte mich getaggt und gaaaanz viele (ok, bloß elf) Fragen gestellt. Guckst du hier. Und heute hat sie mir lieberweise ein ultra-feines, Sabber im Mundwinkel hervorrufendes Brookie-Rezept mitgebracht. Aber seht selbst! Köstlicher könnte ein nicht-veganer-Brookie kaum sein. Und wer sich von noch weiteren veganen Rezepten und auch vielen Tortenideen und -anleitungen inspirieren lassen möchte, besucht Shia einfach mal schnell auf ihrem Blog Cake Invasion. Ihr werdet es nicht bereuen. Nur vielleicht eure Lieblingssendung im TV verpassen, weil ihr gar nicht mehr aufhören könnt, durch die Artikel zu klicken.Brookie - Brownie küsst Cookie

Was gibt es besseres, als zwei Sachen die man liebt in perfekter Harmonie vereint :)? Muss ja nicht immer nur die Pizza Spaghetti Bolognese sein ;). Heute lassen wir mal Brownies und Chocolate Chip Cookies knutschen <3!! Das Rezept ist ganz einfach und auch für Anfänger geeignet. Inspiriert hat mich dieses Rezept von Mel’s Kitchen Cafe :).

Rezept für ca. 44 Stück

Brownie-Teig:

  • 60 g rein pflanzliche Margarine (z.B. Alsan oder Deli Reform, gibt’s in den meisten nicht-Discountermärkten), am besten auf Zimmertemperatur
  • 75 g vegane Zartbitter-Schokolade (die meiste Zartbitter-Schokolade ist vegan, aber am besten noch mal auf die Zutatenliste gucken, Blockschokolade ist z.B. auch vegan)
  • 3 EL Pflanzenmilch (z.B. Soja-/Reis-/Hafer-/Dinkel-/Mandelmilch)
  • 150 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver, ungezuckert
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 50 g Rohrzucker
  • 1 Pck. oder 10 g Vanillezucker

Chocolate-Chip-Cookie-Teig:

  • 100 g Margarine
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 140 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 40 g Rohrzucker
  • 20 Zucker
  • 1 Pck. oder 10 g Vanillezucker
  • 40 bis 50 g vegane Chocolate Chips (ich nehme die Herzer Schokoplättchen, gibt’s in einigen nicht-Discountermärkten) oder einfach 50 g gehackte vegane Zartbitter-Kuvertüre (z.B. Blockschokolade, einige Eigenmarken sind auch vegan, aber da am besten auf die Zutatenlisten gucken)

Brownie-Teig:

  1. Zartbitter-Schokolade schmelzen.
  2. Margarine, die geschmolzene Schokolade und die Pflanzenmilch in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer mit Rühraufsatz oder mit einer Küchenmaschine mit Flachrührer so lange schlagen, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben.
    Margarine, Pflanzenimlch und Schokolade in eine Rührschüssel geben
    Schokogemisch
  3. Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Salz, Rohrzucker und Vanillezucker dazu geben. Beim Handmixer nun den Knetaufsatz nehmen, bei der Küchenmaschine einfach mit dem Flachrührer weiter arbeiten. Die Zutaten nur so lange verrühren, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben.
    Brownie-Cookies
  4. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten bis 1 Stunde bei Zimmertemperatur (nicht im Kühlschrank!) ruhen lassen.
    Brownie-Teig ruhen lassen

Chocolate-Chip-Cookie-Teig:

  1. Alle Zutaten bis auf die Pflanzenmiclh in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät mit Knetaufsatz oder mit der Küchenmaschine mit Flachrührer nur so lange kneten, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben. Dabei die Pflanzenmilch nach und nach dazu geben.
    Alle Zutaten in die Rührschüssel geben
    Pflanzenmilch nach und nach dazu geben
  2. Jetzt die Chocolate Chips bzw. die kleingehackte Schokolade dazu geben und mit einem Teigschaber unterheben.
    Chocolate Chips dazu geben
    Chocolate Chips unterheben
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten bis 1 Stunde ruhen lassen.
    Chocolate Chip Cookie Teig

Zusammensetzen:

  1. Den Ofen auf 155ºC Heißluft/Umluft vorheizen. Wer am Ofen keine Heißluft-Funktion hat, auf 175ºC Ober-/Unterhitze vorheizen. Mit Heißluft kann man mehrere Bleche auf einmal backen, bei Ober-/Unterhitze müsst ihr die Bleche nacheinander backen.
    Ofen_155
  2. Backblech(e) mit Backpapier auslegen.
    Backblech mit Backpapier auslegen
  3. Jeweils einen gehäuften Teelöffel vom Brownie- und vom Chocolate-Chip-Cookie-Teig abstechen.
    Brookie
  4. In der Hand zu einer Kugel rollen und sie dann platt drücken.
    Brookie Teig
    Brookie
  5. Den Brookie auf das Backblech legen. Die Brookies dann im Ofen ca. 8 Minuten backen.
    Brookies aufs Backblech legen

    Ich mache gerne drei 4-er Reihen pro Blech.

    Brookies

  6. Auf dem Backblech 5 bis 10 Minuten abkühlen lassen, dann auf einem Rost komplett auskühlen lassen.
    Brookies auf Rost

Nährwertangaben*:

77 kcal
1 g Eiweiß
9,2 g Kohlenhydrate
– davon 4,2 g Zucker
4 g Fett
– davon 2 g gesättigt
0,1 g Natrium

*Nährwertangaben mit Hafermilch und 50 g Chocolate Chip Cookies berechnet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s