Schoko-Kirsch Cake Pops von Pillys Cake Pops

Ich selber habe mich ja auch schonmal an Cake Pops versucht, aber so wunderschöne Kunstwerke wie Niki von Pillys Cake Pops habe ich noch nie hinbekommen. Dafür hätte ich wohl auch niemals die Geduld. Ihr müsst euch unbedingt mal durch ihre Cake Pop-Reihe klicken. Ob Weihnachten, Silvester (kommt beides unglaublich bald wieder), Karneval oder so wie hier: Frühlingshaft. Niki hat für jeden Anlass das passende Design. Also schnappt euch die Stäbchen und losgepopt!

KirschPop_3Danke liebe Natali für die Einladung zu einem Gastbeitrag auf deinem tollen Blog! Auch wenn ich in letzter Zeit nicht zum bloggen gekommen bin, so habe ich fleißig gebacken und fotografiert, so dass ich mal die Zeit finden muss, alles zu verbloggen. Im Moment bin ich auch dabei  das Kuchenbuffet für Hochzeiten zu planen und es macht total Spaß :)

Aber nun zu meinen kleinen Beitrag für deinen Blog :) Es gibt: Schoko-Kirsch Cake Pops!
Ich liebe Kirschen und das Kirschblütendesign auf den Cake Pops habe ich auf Pinterrest gesehen und wollte es unbedingt mal ausprobieren. Und was passt da besser zum Kirschblütendesign? Genau, Kirschen. Und was passt super zu Kirschen? Richtig, Schokolade :)

KirschPop_1
Was ihr braucht:

  • einen Schokokuchen eurer Wahl (für den Kirschgeschmack habe ich 2/3 der Milch durch Kirschwasser, einem Likör, ersetzt)
  • 100g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 50 g Frischkäse
  • 3 großzügige Esslöffel Kirschmarmelade (entweder mit oder ohne Stückchen, je nach Geschmack)
  • Candymelts in Weiß, Braun, Blau und Grün
  • pinkfarbener Fondant (oder Farbe nach eurenBelieben) und weiße Zuckerperlen
  • Lollistiele, Gefrierbeutel, Blütenausstecher

KirschPop_5

  1. Als erstes stellt eure kleinen Blüten her. Ihr könnt das einen Tag vorher machen, da sie aber sehr klein sind trocknen sie recht schnell. Dafür rollt ihr euren Fondant dünn aus und stecht Blüten aus. Ich habe zwei verschiedene Größen genommen. Bei den etwas größeren habe ich darauf geachtet, das meine Zuckerperlen in die Mitte hineinpassen. Die Perlen werden mit einem kleinen Tropfen Wasser in die Mitte der größeren Blüten geklebt.
  2. Euren Kuchen backt ihr nach Angabe des Rezeptes. Tauscht aber etwas Milch gegen Kirschwasser aus. Duftet gut und schmeckt auch gut ;)
  3. Lasst den Kuchen gut auskühlen. Wenn ihr den Kuchen in kleinen Muffinförmchen backt, dann dauert das nicht so lange.
  4. Während euer Kuchen abkühlt, bereitet ihr euren „Kleber“ vor. Dazu verrührt ihr die Butter, den Frischkäse, den Puderzucker und die Marmelade. Wer mag kann auch hier einen Schuss Kirschwasser dazugeben. Achtet aber darauf, dass euer Kleber nicht zu flüssig wird.
  5. Zerkrümelt euren ausgekühlten Kuchen und gebt nach und nach etwas von eurem Kleber hinzu. Ihr müsst hier ein wenig schauen, wie die Ausgangssituation eures Kuchens war. Ist er schon sehr feucht, dann benötigt ihr weniger Kleber. Ist er eher trocken, dann könnt ihr schon alles verbrauchen, aber immer nach und nach. Eure Masse sollte eine Konsistenz wie Knete haben.
  6. Das ganze gebt ihr nun für mehrere Stunden, ich lasse es immer über Nacht, in den Kühlschrank.
  7. Bereitet eure Schokolade vor. Für das helle Türkisgrün habe ich grüne und blaue Candymelts im Verhältnis 1:2 zu weißen Candymelts gegeben. Je intensiver ihr die Farbe haben möchtet, desto mehr blaue und grüne Melts gebt ihr dazu.
  8. Ihr rollt aus eurem Teig Bällchen in der Größe wie er sie gerne hättet. Ich nehme immer 30g, das ist eine gute Größe zum Essen und sieht auch gut auf dem Stiel aus.
  9. Steckt eure Stiele etwa 1cm in die Schokolade und dann in eure Kuchenbällchen und lasst es etwas anziehen. Achtet auch darauf, dass eure Bällchen nicht zu kalt sind, denn sonst kann es passieren, das die Schokolade später reißt, und das wollen wir ja nicht.
  10. Taucht anschließend eure Bällchen und lasst sie in Styropor gesteckt gut trocknen.
  11. Sind alle Cake Pops gut getrocknet, dann schmelzt eure braunen Candymelts. Diese füllt ihr euch, immer ein paar kleine Löffel, in einen kleinen Gefrierbeutel. Ich habe immer nur ein wenig Schokolade genommen, da es dann besser in der Hand lag und ich genauer zeichnen konnte. Malt nun, ausgehend vom Stiel, Äste auf den Cake Pop. An die Enden eurer Äste klebt ihr gleich die Blüten an und lasst das ganze wieder trocknen. Das macht ihr nun mit allen Cake Pops bis keine mehr übrig sind.
  12. Anschließend könnt ihr sie noch hübsch verpacken, gleich vernaschen oder anderen damit eine Freude machen :)

KirschPop_2

 

Ich hoffe euch gefallen die kleinen Kirsch Cake Pops und wünsche euch viel Spaß beim nachbacken :)

Liebe Grüße
Niki

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s