No-Knead-Bread, die einfache Art Brot zu backen

No Knead Bread

(for the recipe in English, please scroll down to the bottom of this article)

Brot ist universal. Brot ist global. Brot ist eigentlich ganz simpel.

Und ich muss es wissen, denn ich habe es tatsächlich geschafft dieses locker fluffige und doch kross-knusprige Brot zu backen. Kann also gar nicht so schwer sein.

Zudem darf ich mich seit heute hoch offiziell als Deutsch-Kroatin bezeichnen. Ich habe die Einbürgerungsurkunde erhalten, musste das „Feierliche Bekenntnis“ im Bürgeramt laut vorlesen (ja, wirklich) und durfte dennoch meinen kroatischen Pass behalten. Ich fühl mich so kosmopolitisch. :o)

No-Knead-BreadZurück zum wirklich einfach herzustellenden Brot á la Jim Lahey. Ihr habt sicherlich schon davon gehört. Ich kenne es auch schon seit gut zwei bis drei Jahren (auch wenn Jim es schon vor fast zehn Jahren in die Welt hinaus geschrien hat). Bin aber nie dazu gekommen, es zu verbloggen, da ich es trotz Einfachheit viel zu selten backe. Der Grund hierfür liegt im Hefeteig. Ich liebe Hefeteig, bin aber auch furchtbar ungeduldig. Hefeteig und ich passen also eigentlich gar nicht zusammen. Und die Hefe in diesem Brot braucht verdammt lange. Insgesamt muss man nämlich auf Grund der langen Wartezeit mindestenst 15h für die Herstellung einplanen. Zu viel für meinen Geduldsfaden. Dieses Brot ist somit eher etwas für’s Wochenende. Wenn man lange ausschlafen kann. Dann kann man am Abend vorher den Teig vorbereiten (man muss sogar), und dann am nächsten Morgen nochmal 3h vor dem Frühstück kurz aufstehen und sich wieder zurück ins Bett kuscheln.

No Knead-BreadAber lest selbst. Für einen Laib (keine Ahnung wie schwer) benötigt ihr:

  • 3 cups Mehl (Typ 405 funktioniert problemlos)
  • 0,25 TL Trockenhefe
  • 1,25 TL Salz
  • 1,5 cups Wasser
  • ein wenig Mehl für die Arbeitsplatte

In einer großen Schüssel Mehl mit Trockenhefe und Salz vermischen. Wasser einrühren. Schüssel abdecken und an einem warmen Ort für mindestens (!) 12h gehen lassen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte streuen. Den zähen Teig auf die Arbeitsplatte gleiten lassen. Keine Sorge, der nächste Schritt ist super einfach, denn wie der Name es schon vermuten lässt, müsst ihr jetzt nicht anfangen den Teig mühsam zu kneten. Ihr müsst ihn bloß viermal falten. Ihr klappt zunächst die rechte und linke Seite des Teiges jeweils zur Mitte hin einmal ein. Und dann noch von oben und unten zur Mitte hin.

Den gefalteten Teig mit der „Naht“ nach unten auf die bemehlte Arbeitsplatte legen, bemehlen und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Weitere 2h gehen lassen.

Backofen (Ober-/Unterhitze) auf volle Power einschalten und vorheizen lassen. Einen ofenfesten Topf samt zugehörigem Deckel ebenfalls mit im Ofen vorheizen lassen. Der Topf (z.B. Gusseisern oder aus Glas) muss teuflisch heiß werden.

Brotteig nun mit der „Naht“ nach oben mittig auf ein Stück Backpapier legen. Topf samt Deckel aus dem Ofen holen, Brot inkl. Backpapier in den Topf geben (Vorsicht! Nicht die Finger verbrennen), Deckel drauf und ab damit in den Ofen für 30 Minuten.

Nach Ablauf der Zeit den Deckel entfernen und das Brot offen für weitere 15-20 Minuten backen. Bis ihr eine schöne goldbraune Kruste erhaltet.

Brot aus dem Ofen und Topf holen und auskühlen lassen. War doch gar nicht so schwer, oder? Nur halt ein wenig langwierig. Ich hab euch unten noch das Video vom Meister persönlich eingefügt. Dann versteht ihr auch besser, was ich mit „von rechts und links und oben und unten zur Mitte hin falten“ meine. :o)No Knead Bread.

Recipe in English:

  • 3 cups all-purpose flour
  • 0,25 tsp dry yeast
  • 1,25 tsp salt
  • 1,5 cups water
  • some additional flour for the table

In a large bowl mix flour with dry yeast and salt. Add water and mix. Cover the bowl and let the dough rest in a warm place for at least (!) twelve hours.

Flour your table and dump the dought onto the table. Fold the dough four times (see video below). Turn the dough around, so the seam is underside. Flour the dough and cover it with a clean kitchen cloth. Let rest for another two hours.

Preheat oven to its maximum (full wack). Put an ovenproof pot including lid into the oven and heat it up as well. The pot needs to be blazing hot.

Drop the dough onto a piece of parchment paper, with the seam facing upwards. Remove the pot and lid from the oven (watch out and do not get burnt) and put the dough with the parchment paper into the pot. Cover with the lid and let bake for about 30 minutes.

Remove the lid and bake for another 15-20 minutes, until the crust has turned into a nice golden-brown. Remove the bread from the pot and let cool. Enjoy!

 

5 Gedanken zu „No-Knead-Bread, die einfache Art Brot zu backen

  1. hmm… frisches Brot mit Butter… *träum*
    Aber ein Brot wollte ich auch noch backen; nun habe ich ja auch wieder mehr Zeit. Ein schönes, mit Nüssen drinnen oder so und wenn ich das nur ein paar mal falten muss, wäre es doch eine gute Grundlage.

    Und herzlichen Glückwunsch! :D
    Liebe Grüße

  2. Hi du, cooles Rezept, muss ich gleich mal testen. Aber kannst du mir sagen, womit er im Video das Brot bestreut? Er spricht da ja auch vom karamelisieren und das die Kruste dadurch so schön wird und ihre Farbe bekommt, aber mein Englisch ist da nicht mehr ganz mitgekommen 😉

    Danke! LG

    • Hey Clara.
      Kein Problem. Ich helf doch gerne. Also die Flocken sind „wheat bran“ = Weizenkleie. Bei der Karamellisation meint er ggf. lediglich die goldgelbe Krustenfarbe. Zumindest spricht er auch von der „caramel color“. Und da kein Zucker in den Teig kommt…. Oder enthält Weizenkleie Zucker? Hmmmm…. Ein neuer Fall für Google :D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s