Beerensalat mit Passionsfruchtdressing und selbst gemachten Knoblauchcroûtons

Beerensalat mit Maracujadressing und CroutonsSo ganz ohne Salat kann ich dann doch nicht. Und auch wenn ihr bei dem Wort Salat vielleicht das Gähnen anfangt (ja, es gab in letzter Zeit recht viele Salatrezepte meinerseits), so garantiere ich euch: Salat könnt ihr immer wieder aufpeppen. Neu interpretieren. Optisch und geschmacklich explodieren lassen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Ein (auf Wunsch) veganer Bulgursalat

veganer BulgursalatMan könnte bei den ganzen Salatrezepten meinen, dass ich aktuell auf eine Bikinifigur hinarbeite. Glaubt mir, das tue ich bestimmt nicht. Der Zug ist schon vor Jahren abgefahren.

Aber Salat schmeckt mir einfach unglaublich gut. Und man kann ihn so herrlich aufpeppen. Sei es mit Rumpsteak-Streifen und Meerrettichdressing oder gebratenen Champignons und Putenbruststreifen oder Blaubeeren und Parmesan oder einem leckeren Avocado-Koriander-Dressing oder Physalis und mit Speck umwickeltem Ziegenkäse oder Nudeln und Ranch-Dressing oder oder oder….

Ihr seht, Salat ist unendlich vielseitig und dabei immer lecker! Bikinifigur? Pfft. Ich hau mir einfach ein Eis hinterher. Weiterlesen

Knusprig gebratenes Lachsfilet an Salat mit Avocado-Koriander-Dressing ♥

Lachsfilet an Avocadosalat

Manchmal bin ich ja wirklich begeistert von meinen Küchenkünsten. Ok, das Rezept für das Avocadodressing ist auf Mr. Oliver’s Mist gewachsen, aber wenn es um das Braten von irgendwelchen toten Tieren geht, komme ich mir immer noch wie ein blutiger Kochanfänger vor. Die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwie schief geht, ist bei mir nämlich verdammt hoch. Zumindest will mir das mein limitiertes Selbstbewusstsein immer wieder einreden. Wie einen so ein paar missglückte Versuche auf ewig verkorksen können. Und auch wenn ich schon das ein oder andere Stück Fisch und Fleisch erfolgreich und in lecker auf die Teller bekommen habe, bin ich jedes Mal von neuem verunsichert. Weiterlesen

Salat mit Blaubeeren und Parmesan – passt perfekt!

Salat mit Blaubeeren und Parmesan 2

Da haben wir also den Salat! Aber diesmal hatte ich ihn mir sogar ziemlich gerne eingebrockt. :o)

Als ich mit 16 für ein Jahr in den USA war, hatte ich zum ersten Mal Obst (in Form von getrockneten Kirschen) im Salat. Das kannte ich so noch nicht, war aber direkt begeistert. Zurück in Deutschland wanderte dann die ein oder andere getrocknete Cranberry in meinen Salat. Später fand ich dann auch getrocknete Kirschen, und mittlerweile habe ich selbst im Discounter schon getrocknete Physalis und Erdbeeren und weitere Obstsorten entdeckt. Weiterlesen

Australian BBQ

Australian BBQ

Während bei uns die Grillsaison gerade erst begonnen hat, geht sie am anderen Ende der Welt so langsam zu Ende. In Australien kehrt der Herbst ein. Jetzt war ich (leider) noch nie in Australien, also was interessieren mich da deren Jahreszeiten? Der Grund heißt Zorra. Sie sucht nämlich bei ihrem aktuellen Blogevent australische kulinarische Kreationen. Eigentlich bin ich ja bestens ausgestattet für solch ein Event, habe ich doch bei eben jener Zorra vor einigen Monaten ein original australisches Kochbuch gewonnen. Mark Olive’s Outback Café. Mein Problem: das Buch ist so australisch, dass in jedem Rezept mindestens eine australische Zutat vorkommt, die hier in Deutschland gar nicht (oder nur sehr schwer) zu bekommen ist. Weiterlesen

Salat an Honigsenfdressing mit Physalis und abgespecktem Ziegenfrischkäse

Physalis-Feldsalat mit abgespecktem Ziegenfrischkäse an Honigsenfdressing 1Nach dem endlosen Schlemmen von Lachsfingerfood und unzähligen Plätzchen wird es Zeit für etwas halbwegs gesundes und leichtes. Salat! Wie langweilig? Nein, nicht wenn man ihn aufpeppt. In diesem Fall mit Physalis (wer hätt’s gedacht, passt wirklich gut zu Feldsalat) und Ziegenfrischkäse im Speckmantel. Weiterlesen

Amerikanisches Ranch Dressing / American Ranch Dressing

American Ranch Dressing

(For the recipe in English, please scroll down to the bottom of this article)

Ich hatte euch ja hier schon mal von meinem Austauschjahr  in den USA erzählt. So spannend so ein Jahr auch ist, der Anfang ist doch immer der spannendste Moment. Die neue Umgebung, die neue Familie, die neue Sprache. Bei mir war es so, dass mich meine Gastfamilie gleich mit einem Chicagotrip überrascht hatte. Ich hatte gerade mal eine Nacht in meinem neuen Bett Weiterlesen