Caramel-Pecan-Cookies

Caramel Pecan Cookies

Ich gebe zu, *hier* bereits erwähnte Kollegin hat mich ganz geschickt dazu bewogen, endlich nochmal Cookies zu backen und zur Arbeit mitzubringen. Sie ist wirklich raffiniert. Nachdem ewiges Fragen nach einer Cookienachlieferung von mir mit einem entschuldigenden Schulterzucken ignoriert wurde, bat sie mich um das Rezept. Beim Niederschreiben fiel mir auf, wie simpel das Cookie Backen doch ist. Und wie peinlich, dass ich es seit letztem September nicht mehr geschafft hatte, welche zu backen. Versteht mich nicht falsch: die Koch- und Backkünste anderer Blogger haben mir immer das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Aber selber hinstellen und die Küche gemäß ihrer eigentlichen Bestimmung nutzen? Och nööööööö. Heute nicht. Und morgen auch nicht. Und übermorgen und nächste Woche sowieso nicht. Und plötzlich sind Monate vergangen.

Von daher ein Dank an Nina. Sie hat mir nochmal vor Augen geführt, wie leicht und schnell Cookies gemacht sind. Und schwupps gab es eine Runde im Büro und bei Mr. Muffin, als Dank für seine Futteransammlungen.

Im Kopf habe ich schon ganz fest geplant, noch in diesem Jahr erneut Cookies zu backen. Mal sehen, wieviel geschicktes Taktieren ich diesmal von außen benötige, um diesem Vorhaben tatsächlich Taten folgen zu lassen.

Für ca. 50-60 Cookies (je nach Größe) benötigt ihr:

  • 1 cup weiche Butter
  • ¾ cup weißer Zucker
  • ¾ cup brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 2 ¼ cups Mehl (Typ 405)
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 1 cup Schokodrops
  • 1 cup Toffeestückchen
  • 1 cup gehackte Paranusskerne

Butter und die beiden Zuckersorten samt Vanilleextrakt cremig schlagen. Eier einzeln unterschlagen. Mehl mit Natron und Salz vermischen und portionsweise unter die Buttercreme rühren. Zum Schluss die Schokolade, Toffee und Nüsse unterheben. Den Teig in den Kühlschrank stellen. In dieser Zeit den Backofen auf 185° Celsius vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank holen und kleine Teigkugeln auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen. Dabei einigen Abstand zwischen den Keksrohlingen lassen, da diese im Ofen noch auseinanderlaufen.

Blech für ca. 8-10 Ofen in den heißen Ofen geben, bis die Ränder der Cookies goldbraun werden. Das Blech aus dem Ofen holen und die Cookies fünf Minuten auf diesem ruhen lassen.

Danach vom Blech heben und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

2 Gedanken zu „Caramel-Pecan-Cookies

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s